Innovationsmanagement in Digital und Innovation Units

Definition · Herausforderungen · Lebensphasen · erfolgreicher Aufbau

6 Glaubenssätze von etventure

Basierend auf langjähriger Erfahrung beim Aufbau und der Umsetzung von Digital Innovation Units haben sich entscheidende Glaubenssätze herauskristallisiert, um erfolgreiches Innovation Management zu betreiben:

Die Innovation Unit muss einen klaren Auftrag haben und der Fortschritt der IU sollte anhand von definierten Erfolgskennzahlen regelmäßig bewertet werden.

Die Innovation Unit braucht klares Top Management Commitment und eine langfristig angelegte, unternehmensweit kommunizierte Digitalstrategie.

Die Innovation Unit braucht externe Talente, die unternehmerisches Denken, agile Arbeitsweisen und technisches Know-how mitbringen.

Die Innovation Unit braucht unternehmerischen Freiraum (u.a. Budget), um neue Ideen schnell und fokussiert testen und umsetzen zu können.

Das Einführen einer Innovation Unit bedarf der richtigen Einstellung (Mindset) aller Beteiligten: Durchhaltevermögen, Fehlerkultur und Beharrlichkeit - digitale Innovation und Transformation passieren nicht von heute auf morgen.

Mitarbeiter aus der Innovation Unit müssen richtig incentiviert werden, um mit einem unternehmerischen Mindset Projekte voranzutreiben.

Darum braucht es eine Digital Innovation Unit

„Echte” und vollumfängliche Nutzerzentrierung, hohe Datenexpertise, ausgeprägte Risikofreudigkeit, extreme Testmentalität, High Speed-Umsetzung und langfristige Radikalität sind elementar, um (digitale) Innovation voranzutreiben. Nur so kann zukünftig  Wettbewerbsfähigkeit gesichert werden. Dies lässt sich meist nicht durch die reine Erweiterung einer Fachabteilung bzw. aus bestehenden internen Organisationsstrukturen stemmen.

Digitale Transformation erfordert neue Ansätze und Techniken, um die Bereitstellung digitaler Lösungen zu koordinieren und die dafür erforderlichen unterstützenden Fähigkeiten zu erwerben. Um die Hauptaufgabe, den langfristigen Wandel des Unternehmens zu einer agilen & anpassungsfähigen  Organisation zu erreichen, müssen die Assets der Kernorganisation mit den Stärken von unternehmerisch agierenden Startups zusammengebracht werden.

Das richtige organisatorische Setup von Innovationstätigkeiten steigert die Fähigkeit zu innovieren maßgeblich und ist ein entscheidender Startpunkt für eine langfristige Transformation. Dabei ist es essentiell, nicht nur zu planen und konzeptionelle Rahmenbedingungen zu erarbeiten sondern auch umzusetzen. Des weiteren sind eine Reevaluierung auf Basis von definierten Messgrößen und weitere Transformationen der Digital Innovation Unit unabdingbar.

Innovation Unit Competence Center

Das etventure Innovation Unit Competence Center bündelt die Kompetenzen für die optimale Planung, Umsetzung und die langfristig erfolgreiche Verankerung von Innovationseinheiten mit dem Ziel, optimal auf Kundenbedürfnisse abgestimmte Produkte & Services (weiter) zu entwickeln.
Neben der praktischen Umsetzung für und mit unseren Kunden, arbeitet das Competence Center an neuen Lösungsansätzen wie methodischen Werkzeugen und Herangehensweisen durch die systematische und kontinuierliche Aufbereitung von neuen (wissenschaftlichen) Erkenntnissen, die Beobachtung von aktuellen Markttrends und vor allem den Learnings und Erfahrungen aus der Praxis.

Benjamin Pflaum

Benjamin Pflaum
Managing Director
EY etventure

Mario Fäh

Mario Fäh
Managing Director
EY etventure

Ilona Leubner

Ilona Leubner
Team­lea­de­rin Projektmanagent

Florian Kraus

Florian Kraus
Senior Projektmanager

Erfolgsprojekte

Weitere Referenzen

Download

Sie möchten mehr über den erfolgreichen Aufbau von Digital Innovation Units erfahren - dann laden sie sich das umfassende Whitepaper zum Innovationsmanagement in Digital Innovation Units herunter.

* Pflichtfeld

Viele Dank für Ihre Einsendung! Sie erhalten in Kürze eine E-Mail mit dem Download Link - bitte überprüfen Sie auch Ihren Spam-Ordner
Hoppla! Etwas ist beim versenden des Formulars schiefgegangen. Überprüfen Sie bitte Ihre Eingabe.